Alsfeld

Aktive Routeler*innen beim Austauschtreffen am Stausee

Erfahrung teilen verbindet

ALSFELD (pm). Auf den Blick klingt es ein bisschen sperrig, was Franziska Wallenta und Holger Schäddel vom Ev. Dekanat in Alsfeld seit Februar dieses Jahres machen: „GPD55plus“ heißt ihr Arbeitsbereich in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), gemeint ist „innovative Arbeit mit Seniorinnen und Senioren“. Was es damit auf sich hat und was dies ganz konkret in der Praxis bedeutet, ist viel lebendiger, als die Arbeitstitel es vermuten lassen, wie ein kleiner Rückblick auf die ersten gut zwei Monate des Arbeitens deutlich macht.

„Unsere Aufgabe wird es sein, Menschen in dieser Lebensphase zu begleiten, ihnen verschiedenste Angebote zu machen, ihre Interessensgebiete zu erweitern und auch Perspektiven zu öffnen“, erklärt Franziska Wallenta. Passend dazu haben sie ihren Slogan gewählt: „Erfahrung teilen verbindet.“ Neben der Vernetzung und dem Zusammenbringen von Menschen mit gleichen oder unterschiedlichen Absichten geht es dabei beispielsweise um Perspektiven des Wohnens im Alter: Wie stellt man sich das vor? Wo gibt es in der Region gute Ansätze? Und was kann man selbst dafür tun? Ein anderes Thema, mit dem sich die Menschen in den Projekten befassen können, ist die Daseinsvorsorge: Auf welche Infrastruktur stoßen wir besonders in den Dörfern? Was fehlt? Was ist gut gelöst, was müsste viel besser sein und wie könnte man hier selbst aktiv werden?

Mit in die Arbeit der Stelle „GPD55plus“ fließt auch die Idee des Hessen-Campus-Projekts „Route 55“. Hier ging es um selbstorganisierte Projektarbeit in ganz verschiedenen Interessensfeldern. Es entstand beispielsweise eine Gruppe, die gemeinsame Fahrradtouren macht. Eine andere widmet sich der analogen Fotografie, wieder andere besuchen gemeinsam Festivals oder Jazzkonzerte. Dabei sind die Gruppenzugehörigkeiten flexibel. Jeder kann zu einer Aktion dazustoßen, die Termine und Angebote gibt es auf einer Website und entstehen und entwickeln sich mit den Menschen, die daran beteiligt sind. „Ursprünglich war die ‚Route 55‘ auf den Raum Alsfeld beschränkt“, erläutert Franziska Wallenta, „nun können wir sie im Rahmen unserer neuen Stelle auf den kompletten Vogelsberg ausweiten und starten mit zwei ersten Kennenlerntreffen in Lauterbach und Angersbach.“

Wer mehr dazu erfahren möchte, kann dies auch unter der Dekanatshomepage:  www.alsfeld-evangelisch.de

Aktive Routeler*innen beim Austauschtreffen am Stausee

Update – es tut sich was auf der Route55plus

“Wir warten nur noch auf frühlingshafte Temperaturen”, so ein Ergebnis beim letzten Austauschtreffen für einige Aktivitäten der Route55plus: zum Beispiel der Gemeinschaftsgarten, die Wandergruppe oder Ausflüge mit dem Fahrrad sind vor allem wetterabhängig. Gleichzeitig waren schon Menschen unterwegs, z. B. gemeinsam in der Oper. Für die nächsten Wochen sind weitere Ausflüge, unter anderem in eine Ausstellung und zu Jazzmusik geplant. Die Termine und Kontaktpersonen finden Sie in unserem Kalender… werden Sie Teil einer Gruppe und organisieren Sie mit – oder schließen Sie sich einzelnen Aktivitäten an.

Informationen über die Route55plus am Standort Alsfeld gibt es bei Franziska Wallenta und Holger Schäddel unter

06631-91149 16

wallenta@alsfeld-evangelisch.de

schaeddel@alsfeld-evangelisch.de

Ein offener Stammtisch soll zum ersten Mal am Montag, 16. April 2018 (voraussichtlich im “Kartoffelsack”, am Marktplatz Alsfeld) stattfinden.

Ihr Team auf der Route 55 plus in Alsfeld:

Franziska Wallenta und Ralf Müller

Herzlich Willkommen auf der Route55plus Alsfeld!

Schräge Interessen gesucht – Werden Sie Ideengeber*in und bauen Sie mit an der Route55 durch den Vogelsberg!

“Briefmarken sammeln – ein Hobby für Millionen”: Da weiß ich, mit wen ich über mein Hobby fachsimpeln kann. Beim Fußball klappt´s auch auf Anhieb. Aber wo finde ich die drei oder vier Figuren, die – klackklackklack – sich dem Klöppeln verschreiben möchten? Wer hat Spaß daran, im kleinen Kreis Wanderwege (und -hütten!) der Region zu erkunden? Folk-Konzerte in der Region zu besuchen? Kino-Abende im Dorf zu organiseren, statt allein vor der Glotze zu sitzen? Windmühlen zu tischlern? Auf Anruf gemeinsam zu joggen, weil der regelmäßige Termin regelmäßig nicht klappt? Oder und oder?!

Werden Sie Route55-Ideengeber*in! Sobald sich ausreichend Mitmacher*innen gefunden haben, darunter sicher auch ein “Expert*in”, kann´s losgehen: Dabei entscheiden Sie selbst in der Gruppe wann, wo, wie lange und wie oft. Und ohne jede Verpflichtung.

Wir sehen uns auf der Route55plus durch den Vogelsberg!

Sprechen oder mailen können wir uns schon jetzt hier:

Franziska Wallenta
Tel. 06631 911 49 24
Oder 0174 445 88 84

wallenta@alsfeld-evangelisch.de

Ralf Müller
Tel. 06631 911 49 18
Oder 0174 445 88 82
mueller@alsfeld-evangelisch.de

Soviel wollten Sie gar nicht lesen? – Dann schauen Sie sich doch unseren kleinen, ganz einfachen “Erklärfilm” an! Und vergessen Sie danach bitte nicht, sich zu einem unserer Auftakt-Treffen (Spalte rechts: 14. und 15.09., 12.10.) anzumelden – ob mit oder ohne konkreter Idee.

Copyright 2014-2017 Route55plushessen.de. Created by Pfarrer Dr. Steffen Merle

X
X